Projekt Haifisch

Internes Projekt der Firmenrestrukturierung

Projekt Haifisch

Einleitung

Das Projekt „Haifisch“ präsentiert alle Aktivitäten, die mit den Restrukturierungsmaßnahmen einhergehen, die wir im Jahre 2015 in den Bereichen Management, Organisation, Personalwesen und Einführung der Prinzipien des schlanken Betriebs in den beiden Betriebsstätten des Unternehmens KASPER KOVO eingeleitet haben.

 

Haifisch

 

Warum ausgerechnet ein Haifischsymbol für das interne Projekt in unserer Firma?

Dieses Symbol hat das Umsetzungsteam wegen der evolutionären Perfektion dieses Urfischs gewählt, der nach seiner Entwicklung über mehrere Millionen von Jahren einfach nur als perfekt, effektiv und schön bezeichnet werden kann. Aufgrund dieser Eigenschaften haben wir den Hai zum Symbol unserer Arbeit im Rahmen dieses Projekts auserkoren.

Das Symbol des Haifischs stammt aus der Werkstatt des akademischen Bildhauers Michal Gabriel, der unter anderem die Statuen der „Katzen“ vor dem Gesellschaftszentrum der Region Trutnov UFFO erschuf. Dieser Bildhauer hat für uns die grafische Gestalt des Haifischs entworfen, die das gesamte Projekt der Implementierung der Prozesse des schlanken Betriebs begleiten wird. Der Höhepunkt dieser Zusammenarbeit wird die Herstellung einer Statue von einem lebensgroßen Haifisch aus rostfreiem Stahl sein, deren Herstellung vollständig durch KASPER KOVO unter der Leitung von Herrn Gabriel erfolgte. Aufgestellt wurde dieses außergewöhnliche bildhauerische Werk auf unserem Firmensitz.

Vorstellung der Projektaktivitäten

  1. Einführung des 5S-Systems

Materialflüssen, um die Verschwendung durch nicht effektive Operationen einzugrenzen, die auf langes Suchen und eine unwirksame Ergonomie zurückzuführen sind. Die einzelnen Arbeitsstätten werden standardisiert, damit sie vollkommen übersichtlich werden und jeder Arbeiter in der Produktion und allen anderen Bereichen immer das griffbereit hat, was er oder sie für die Arbeit benötigt.

Das Ziel dieses Prozesses besteht darin, optimale Bedingungen zur Verbesserung der Qualität, des Kundenservices und zur Steigerung der Arbeitsproduktivität zu schaffen.

KK Obrazky5s

  1. Bildung einer Kultur mit Ausrichtung auf OSH und Ergonomie

Bei der Aktualisierung der Firmenstrategie haben wir die Arbeitssicherheit und die Ergonomie zu unseren Hauptprioritäten erhoben. Daher werden diese Bereiche im Rahmen der 5S-Entwicklung an den einzelnen Arbeitsstätten gezielt zum Thema gemacht, um die Sicherheit auf ein bedeutend höheres Niveau zu heben. Die Arbeitssicherheit muss zu einem Bestandteil unserer Arbeitskultur werden, und das ohne Kompromisse.

Diese Aktivitäten werden auch auf alle Besucher und auf die in unseren Betriebsstätten tätigen Lieferanten Auswirkungen haben, die mit Schutzmitteln zur Eliminierung von Risiken ausgestattet werden. Zu diesem Zweck wurde ein Handbuch ausgegeben, in dem alle notwendigen Anweisungen aufgeführt sind.

Die Sicherheit ist auch einer der Bereiche, die vom Management im Rahmen des ShopFloorManagements kontrolliert werden.

  1. Einführung des Shop Floor Managements

Es handelt sich um die Überführung der Planung und des Managements des zeitlichen Verlaufs der Produktionsoperationen auf das Niveau des Shop Floors und der Arbeitsstätten. Eingerichtet wird ein System der kurzen Meetings in den einzelnen Arbeitsbereichen, wo ein einfacher Management-Prozess erfolgt. Auf das Niveau der Führungen der gegebenen Arbeitsbereiche werden zur Lösung lediglich die Schlüsselprobleme überführt. Das Instrument dieser Meetings wird ein einfaches System der Visualisierung der Probleme und deren flexibler Lösungen sein.

Dieses gesamte System durchdringt die ganze Organisationsstruktur bis zur höchsten Firmenführung mit dem Ziel, die Firmenprozesse und die Problemlösung wesentlich flexibler zu gestalten. Das Ziel wird eine beträchtliche Verbesserung der Qualität der Dienstleistungen sein, die wir unseren Kunden im Sinne einer höheren Zuverlässigkeit und der Flexibilität der Lieferungen anbieten.

  1. Verbesserung des Bildungsprozesses der Mitarbeiter

Für die Bewältigung der stetig wachsenden Ansprüche an die Qualifikation des Personals nimmt die Entwicklung der Bildung von Mitarbeitern auf allen Firmenebenen, von den Produktionsarbeitern bis zum Management, eine Schlüsselposition ein. Ein intensiver Bildungsprozess führt zu einer Verbesserung des Zentrumsmanagements, der Kommunikation und der Art der Problemlösung.

Im Rahmen der Einführung eines schlanken Betriebs wurde bereits im Jahre 2015 ein intensiver Bildungsprozess auf allen Ebenen gestartet, der unter der Leitung eines Personalmanagers weiter fortgesetzt wird. Es handelt sich um einen wichtigen Schritt im Rahmen der weiteren Entwicklung aller Aktivitäten innerhalb des schlanken Betriebs – die Intensivierung der Aktivitäten des bestehenden Personals und vor allem die Einbindung neuer Mitarbeiter in diesen Prozess werden umfangreiche Eingangs- und Fortführungsschulungen erfordern.

KK Studenti

  1. Die Schaffung eines Systems der regelmäßigen Beobachtung der Mitarbeiterzufriedenheit

Das Ziel ist die Schaffung eines Systems zur dauerhaften Beobachtung der Entwicklung der Mitarbeiterzufriedenheit, zur Identifizierung von Problemen und zur Feststellung der Ursachen. Der Grund dafür besteht darin, dass die Eigentümer daran interessiert sind, dass die Firma ein attraktiver Arbeitgeber bleibt und neben interessanten Lohnbedingungen auch ein angenehmes Arbeits- und Teamumfeld anbietet.

Im Rahmen dieses Projekts haben wir zu Beginn des Jahres 2016 eine Hauptumfrage durchgeführt, die uns als Grundlage zur Messung der Ergebnisse dieser Aktivitäten für die Zukunft dient.

KK Img3006 Cela Firma

Zeitachse der Projektaktivitäten

Kk Cz Harmonogram

Projekt Haifisch